Taiwan - Ein Reisemenü in sieben Gängen

Ich gebe es zu: einer der Hauptgründe für meine Reise nach Taiwan war der gute Ruf der dortigen Küche, wer mich kennt, den wird das nicht überraschen. Selbstverständlich reizten mich jedoch auch die beeindruckenden Landschaften und Städte der Insel, und ein wenig tauchen wollte ich ebenfalls. Dementsprechend plante ich meine Route:

Gleich nach der Ankunft in TaiPei machte ich mich auf den Weg nach TaiNan im Süden der Insel. Von dort aus folgte ein Abstecher nach ChiaYi und den Berg ALiShan, danach ging es weiter nach KenTing.

Über TaiChung gelangte ich auf die kleine Insel LuTao. Ein Besuch der TaRoKo-Schlucht durfte nicht fehlen, gefolgt von einem Aufenthalt in der Hafenstadt KeeLung, deren Nachtmärkte einen besonders guten Ruf genießen.

Der Kreis schloß sich schließlich wieder in der Hauptstadt TaiPei und ihrer Umgebung, in deren faszinierendes Leben ich in den letzten Tagen vor meiner Abreise einzutauchen versuchte.

Jede einzelne dieser Etappen war ein kleines Erlebnis für sich, dabei schaffte es „La Isla Formosa“, meine ohnehin schon positiven Erwartungen bei weitem zu überbieten. Die touristisch interessanten Sehenswürdigkeiten und Landschaften hatten daran selbstverständlich großen Anteil. Doch auch die Vielfalt der kulinarischen Genüsse und nicht zuletzt die freundliche Hilfsbereitschaft und Offenheit der Einwohner, die ich während meiner Reise kennenlernen durfte, lassen mich gern an Taiwan zurückdenken und bei Gelegenheit gern ein weiteres Mal besuchen.